SCHLIESSEN
SCHLIESSEN

Mediterran oder regionale Hausmannskost?

Frischemarkt - bio, regional & saisonal

Shopping in historischer Kulisse

Lust auf Genuss?

Bummeln, shoppen & schlemmen ...

Mediterran oder regionale Hausmannskost?

Mario Heinke mit den Tafeln zu "ab in die Mitte" 2019

Nachruf

Der Gewerbe- und Tourismusverein „Zittau lebendige Stadt e.V.“ trauert um sein ehemaliges Vorstandsmitglied. Mario Heinke (1962— 2022) Aus gesundheitlichen Gründen legte er vergangenes Jahr nach 20 Jahren im Vorstand, sein letztes Amt als Schatzmeister nieder. Umso beeindruckter waren wir, dass er trotzdem noch in diesem Frühjahr die 6. Ausgabe des Stadtmagazins "xyzittau" gestaltet und redaktionell verantwortet hat. Dieses wunderbare Erinnerungsstück hinterließ er uns, zur Freude unserer Kunden, Touristen und Gewerbetreibenden. In diesem Magazin drückte er in Bild, Text und Gestaltung, seine Liebe zur Stadt Zittau aus. Große Anerkennung und Dankbarkeit bewegt uns. In den vielen Jahren seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Gewerbe- und Tourismusverein hat er viele Spuren hinterlassen. Seit 1998 war Mario Heinke Mitglied des Gewerbevereins.2001 wurde er in den Vorstand und 2005 wurde zum Vorsitzenden gewählt. Mario Heinke hat den Verein und sein Anliegen, die Belebung der Innenstadt immer engagiert und auf vielfältige Art und Weise vertreten. Er übernahm jahrelang die Konzeption und Gestaltung für verschiedene Veranstaltungen des Vereins wie beispielsweise das Lichterfest, den Bummelsamstag oder den SAMS-Markt. Viermal überzeugten die von ihm gestalteten Präsentationstafeln zum sächsischen Citywettbewerb „Ab in die Mitte“ die Jury und bescherten der Stadt Zittau und dem Verein Preise und Preisgelder. Auch die verschiedenen von ihm organisierten und mitorganisierten Veranstaltungen wie MandauJazz, Partysta(d)ttfest oder das Weihnachtsmanntreffen waren ein Gewinn für das innerstädtische Leben. Verschiedene von ihm entwickelte Gewinnspiele und Wettbewerbe brachten Händler, Gastronomen, Gäste und Kunden zusammen. Seine Shopping- und Stadtpläne führten Besucher und Kunden zuverlässig durch die Stadt. Einige Jahre informierten freundliche Hostessen Interessierte über die Angebote der Händler und Gastronomen. Auch das war eine Initiative Mario Heinkes, wie das jahrelang beharrliche Bemühen um einen Citymanager, das ein erfolgreiches Ende fand. Der größte und nachhaltigste Erfolg seiner Vereinstätigkeit war jedoch die Erfindung und Einführung des Shopping- und Restaurantgutscheins des Gewerbevereins, der seit 2006 positiv auf den regionalen Wirtschaftskreislauf in der Stadt wirkt. Den Antrieb für sein ehrenamtliches Engagement zog er nicht aus Lob und Anerkennung, sondern aus der Verbundenheit zu seiner Geburts- und Heimatstadt. Die ewigen Nörgler und Kritiker ignorierte er und arbeitete bis zum Schluss an der Umsetzung des Vereinsziels, der lebendigen und attraktiven Stadt für Gewerbetreibende, Bewohner und Besucher. Wir sind Mario Heinke dankbar für Alles und werden uns bemühen, die Vereinsarbeit in seinem Sinne weiterzuführen. In dankbarer und anerkennender Erinnerung, der Vorstand des Gewerbe- und Tourismusvereins

xyzittau Magazin

Großansicht einfach auf Vollbild drücken.

Flaniermeile zum Landeserntedankfest in der Reichenberger Straße geplant

Die Reichenberger Straße in Zittau

Büro Citymanager

Das Büro des Citymanagers befindet sich in der Böhmischen Straße 8 in Zittau.

Jeden Dienstag zwischen 8 und 13 Uhr ist Stephan Eichner zum Sprechtag vor Ort.

Stephan Eichner ist außerdem per E-Mail:
eichner@xyzittau.de oder
Telefon: 03583 / 507 18 36 erreichbar.

EU fördert Citymanagement

Das Citymanagment wird im Rahmen des Förderprogramms aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für Vorhaben in der Förderperiode 2014 bis 2020 im Freistaat Sachsen unterstützt. Die Erarbeitung des Handlungskonzeptes, die Ergebnisse und Ziele werden stetig angepasst. Das Konzept für das ausgewählte EFRE Gebiet „Zittau-Mitte“ bildet die Grundlage, um eine nachhaltig positive Entwicklung in diesem Gebiet zu erreichen. Die Entwicklung des EFRE-Gebietes zum attraktiven und vor allem auch zum aktiven Standort für Wohnen, Freizeit, Bildung und Handel ist ein wichtiges Ziel wie die Stärkung der Quartiere.

Stadtführungen

Erkunden Sie das einzigartige, historische Stadtzentrum mit dem Nachtwächter oder mit dem Hauptmann der Stadtwache. Sie erwartet ein unvergessliches Erlebnis mit hohem Unterhaltungswert. Weitere Angebote auf der Homepage des Nachtwächters: Lusatia-Superior.de
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN